Zur Startseite

Projekte

20.01.2023 Artenkenner: Gräser - PV und Speicher - Radentscheid - Amphibien - Umweltbildung

Newsletter 1/23

Liebe Mitglieder und Freunde,

  • Die BN-Reihe „Artenkenntnis für Einsteiger“, immer online dienstags von 18 bis 20 Uhr geht am Dienstag, den 24.01. in die nächste Runde mit dem Thema „Gräser - oft übersehen: faszinierende Hauptdarsteller im Mikrokosmos Wiese“.
    Gräser gelten als schwierig zu bestimmen, aber wenn man weiß, auf welche Details man achten muss, ist das absolut machbar. Anita Bitterlich gibt einen Überblick über die Gräserfamilien und stellt einige häufige, markante Arten genauer vor.
    Die Anmeldefrist endet jeweils am Tag vor der Veranstaltung um 18 Uhr. Das Anmeldeformular für den Zugangslink sowie die Themen der ganzen Reihe finden Sie unter:
    https://www.bund-naturschutz.de/umweltbildung/artenkenntnis-fuer-einsteiger?vgo_ee=uLnx8fcZaoK2KwozC6HAwerPcw7yxyHhzkFWU2Hrl1E%3D
  • Herzlich einladen möchten wir zu unserem ersten Vortrag am Mittwoch, den 08.02.2023 um 19 Uhr, online „Photovoltaik und Speicher - Tempomacher für Klimaschutz und Energiewendevon Hans Urban, Elektroingenieur und Experte für erneuerbare Energien.
    Die PV-Anlage auf dem eigenen Dach ist die Antwort auf steigende Strompreise und der beste Beitrag zur Energiewende. Sonnenstrom kann heutzutage im Eigenverbrauch so effizient und wirtschaftlich genutzt werden, dass man ein leeres und ungenutztes Dach eigentlich als teuren Luxus betrachten muss.
    Dauer: 1,5 Stunden
    Eine Anmeldung mit E-Mail-Adresse ist bis spätestens 07.02., 18 Uhr erforderlich, um den Zugangslink zu erhalten: https://cham.bund-naturschutz.de/veranstaltungen/termin/photovoltaik-und-speicher-tempomacher-fuer-klimaschutz-und-energiewende oder per E-Mail unter cham@bund-naturschutz.de oder per Telefon mit AB unter 09971/9952437
  • Volksbegehren Radentscheid, Eintragung in die Rathäuser:
    Als BUND Naturschutz sind wir am bayernweiten Bündnis für ein Volksbegehren Radentscheid für einen besseren und sicheren Radverkehr beteiligt. Wir haben dafür auch in Cham ein solches Unterstützerbündnis gegründet und im Sommer und Herbst des letzten Jahres fleißig Unterschriften gesammelt. Bayernweit waren für die 1. Stufe des Volksbegehrens 25.000 Unterschriften notwendig, 100.000 haben wir geschafft, mehre hundert davon stammen auch aus Cham. Ein erster großer Erfolg für den Radverkehr.
    Für die 2. Stufe brauchen wir jetzt deine Mithilfe, denn damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen innerhalb von 14 Tagen rund 1 Million Menschen in Bayerns Rathäuser dafür unterschreiben. Das ist nur zu schaffen, wenn wir vorher tüchtig Werbung dafür machen. Dafür wollen wir in möglichst allen Gemeinden unseres Landkreises im Vorfeld der Eintragungsfrist Plakate aufhängen und während der Eintragungsfrist mit Rathauslotsen die Menschen in die Rathäuser schicken. Doch das geht nur mit deiner Hilfe.
    Bitte komm am Montag, den 30. Januar um 18:30 ins Hotel am Regenbogen in die Schützenstr. 14 in Cham zu unserem großen Bündnistreffen. Hier wollen wir für möglichst jede Gemeinde einen kleinen, parteiübergreifenden Aktivenkreis zusammenstellen, mit dem du dann vor Ort in deiner Gemeinde plakatieren und die Menschen ins Rathaus lotsen kannst. Darüber hinaus sind natürlich auch Infoveranstaltungen, bunte Aktionen und auf alles was du Lust hast, möglich.
  • Amphibienaktion: Kröten retten im Raum Strahlfeld
    Die Zahl der Amphibien ist in den letzten Jahren in ganz Bayern rückläufig. Umso wichtiger ist es, Kröten, Frösche und Molche sicher zu ihren Laichplätzen zu bringen. Helfer*innen sind im Raum Strahlfeld willkommen, um sich bei der Kontrolle der Amphibienzäune abzuwechseln. Interessenten bitte melden unter cham@bund-naturschutz.de oder per Telefon mit AB unter 09971/9952437.
  • Kindern und Jugendlichen Natur und Umwelt näherbringen:
    Für diese wichtige und sinnstiftende Aufgabe wollen wir unser bestehendes Team vergrößern. Zwischen 16 und 100 Jahren ist jede*r willkommen, je nach vorhandener Zeit. Kontakt und nähere Informationen per E-Mail unter cham@bund-naturschutz.de oder per Telefon mit AB unter 09971/9952437.