Zur Startseite

Projekte

Newsletter + Presse

  • Home  › 
  • Aktuelles

23.02.2021 Der Maulwurf - Helfer im Garten

Ein tierisch guter Gärtner, der gesetzlich geschützt ist.

23.02.2021

Seine Erdhaufen kennt jeder, gesehen haben ihn die Wenigsten - den Maulwurf! Wie auch? Der scheue Insektenfresser lebt nämlich den größten Teil seines Lebens unter der Erde, genauso wie seine Beute. Er frisst Regenwürmer, Engerlinge und andere Käferlarven. Schnecken findet er auch nicht verkehrt. „Maulwürfe buddeln nicht nur den Garten um, sondern sind auch hervorragende Vertilger von Pflanzenschädlingen. Durch ihre grabende Tätigkeit wird der Boden gelockert und besser durchlüftet, wovon viele andere Arten, wie Erdhummeln oder Kröten profitieren.“, erklärt Robert Kurzmann. Auf diese Weise kann der Boden mehr Regenwasser aufnehmen, was den Gartenpflanzen zugutekommt. Die ausgeworfene lockere Erde der Maulwurfhügel, kann dann wieder im Blumenbeet verwendet werden. >Lesen Sie weiter hier.

Wegen der aktuellen Corona-Krise ist es nicht vorhersehbar, ob die geplanten Veranstaltungen durchgeführt werden können. Im Newsletter und in der Tagespresse halten wir Sie auf dem laufenden.

Bleiben Sie gesund!